Posts Tagged ‘Weihnachten’

Katze als Weihnachtsgeschenk

Montag, Dezember 5th, 2011


Gibt es den Weihnachtsmann wirklich?

Dienstag, Dezember 1st, 2009

Natürlich gibt es den Weihnachtsmann! Es gibt sogar 2.  🙂

santa_bike

Der wirklich wahre Beweis

das es den Weihnachtsmann

wirklich gibt.

Glaubt nicht den Gerüchten das es keinen Weihnachtsman gibt, wir haben den Beweis.
Es gibt Ihn wirklich.
Und alle gegenteiligen Behauptungen werden wir nachfolgend eindeutig wiederlegen.

Da behauptet doch jemand…

Viele Kinder warten am 24.Dezember auf den Weihnachtsmann nun habe ich vor einiger Zeit den ultimativen Beweis bekommen, dass es gar

keinen Weihnachtsmann geben kann.Schauen wir weiter.

1. Der Weihnachtsmann benutzt bekannterweise zur Fortbewegung sogenannte „fliegende Rentiere„.
Keine bekannte Rentierart kann fliegen.
ABER es gibt ca. 300.000 verschiedene Arten lebender Organismen, die noch unbekannt sind, und obwohl die meisten davon Insekten sind, ist die Existenz fliegender Rentiere noch lange nicht ausgeschlossen.

Da kein Naturforscher jemals die Gelegenheit hatte die speziellen fliegenden Rentiere des Weihnachtsmannes zu erforschen, können diese auch garnicht als Klasse bekannt sein.

Hier ist das Beweis-Photo das es Sie gibt.    🙂

JPEG - 105.1 kB
2. Es gibt ca. 2 Milliarden Kinder (Personen unter 18) auf der Welt.
ABER da der Weihnachtsmann moslemische, hinduistische, jüdische und buddhistische Kinder nicht besucht, bleiben davon nur etwa 15% übrig – um die 378 Millionen. Bei einem Durchschnitt von 3,5 Kindern pro Haushalt sind das immer noch 91,8 Millionen Haushalte, davon ausgegangen, dass in jedem mindestens ein BRAVES Kind dabei ist.
Was keiner weis.
Der Weihnachtsmann besucht jedes Kind, egal welcher Religion es angehört. Doch natürlich besucht er es nicht unbedingt in der Form des uns bekannten Weihnachtsmannes sondern jeweils in der dem Volk am meisten geläufigsten Gestalt.
Viele bekommen ihn auch garnicht zwingend zu Gesicht, da dies nicht unbedingt eine Vorraussetzung für seine Aufgabe ist.
3. Der Weihnachtsmann hat 31 Stunden, um seine Geschenke abzuliefern, da es ja verschiedene Zeitzonen und die Erdrotation gibt, unter der Voraussetzung, er reist von Ost nach West (was logisch wäre). Er muss also 822,6 Besuche in der Sekunde machen.
Er hat also nur etwas mehr als eine tausendstel Sekunde, um seinen Schlitten zu parken, auszusteigen, den Kamin runterzuspringen, die Socken zu füllen, die restlichen Geschenke unter dem Baum zu verteilen, die für ihn zurückgelegten Speisen zu essen, den Kamin wieder hoch zu steigen, in den Schlitten zu gelangen und zum nächsten Haus zu fahren.
Geht man davon aus, dass jeder der 91,8 Millionen Stops gleichmäßig über die Erde verteilt ist (was natürlich nicht stimmt, für unsere Zwecke aber ausreicht), muss Santa Claus 1,248 Kilometer zwischen zwei Haushalten zurücklegen.
Insgesamt muss er also ca. 121 Millionen Kilometer in 31 Stunden bewältigen.
Um dass zu schaffen, muss sein Schlitten etwa 1040 Kilometer pro SEKUNDE machen, das ist die 3000fache Schallgeschwindigkeit. Das schnellste jemals von Menschen gebaute Gefährt, die Raumsonde Ulysses, kommt nur auf lahme 43.84 Kilometer pro Sekunde. Ein Rentier hingegen schafft höchstens 25 km/h.
Der Weihnachtsmann kann nicht so schnell reisen?
Doch er kann. Wie lest weiter unten.
Schon Einstein hat beweisen das es den Weihnachtsmann gibt, mit seiner Relativitätstheorie die kurz gesagte besagt, das Geschwindigkeit mal Masse die Zeit verringert.
Bei der Über-Licht-Geschwindkeit mit der der Weihnachtsmann reist, verringert sich gleichzeitig die verflossene Zeit was es ihm ermöglicht seine Geschenke auch noch bequem auszuliefern, da er mit jeder Anreise Zeit gewinnt.

„Und die Zeit wird mit ihm Reisen…“   😉

4. Mit der Ladung des Schlittens kommt ein weiteres interessantes Element dazu.
Angenommen, jedes Kind bekommt einen mittelgroßen Legobaukasten (1 Kilo), muss der Schlitten 321000 Tonnen tragen, ohne den Weihnachtsmann mitzurechnen. Auf dem Land kann ein einzelnes Rentier gerade mal 150 Kilo ziehen. Selbst wenn ein fliegendes Rentier (angenommenen, es existiere, s. Punkt 1) zehnmal soviel ziehen könnte, bräuchte man nicht 8, nicht 9, nein, 214000 Rentiere. Dadurch würde das Gesamtgewicht des Schlittens auf 353400 Tonnen gehoben werden.
Der Weinachtsmann muss er natürlich nicht alles auf einmal in einen Schlitten laden, sondern diesen sobald er leer ist wieder neu beladen, da er ja genug Zeit hat. Darum muss dieser auch kein so absolut ungewöhnliches Gewicht tragen.
5. 353400 Tonnen, die sich mit 1040 km/s fortbewegen, erzeugen einen enormen Luftwiderstand.

Die Rentiere würden sich in derselben Art und Weise aufhitzen, wie es Raumschiffe tun, die in die Erdatmosphäre eintreten. Das erste Paar Rentiere des Schlittens würden einer Energie von 14,3 Quintillionen Joule ausgesetzt sein. Pro sekunde. Jedes einzelne. Kurz, sie würden sofort in Flammen aufgehen, die Rentiere dahinter freigeben und außerdem einen ziemlich lauten Überschallknall erzeugen. ALLE Rentiere würden innerhalb von 4 tausendstel Sekunden eingeäschert werden.
Der Weihnachtsmann selber wäre einer Kraft ausgesetzt, die 17500 mal größer ist als die Erdanziehungskraft, er würde mit der Macht von etwa 2.152.000 Kilo an seinen Sitz genagelt werden.
Der Weihnachtsmann reist natürlich nicht auf konventionelle Weise, denn damit könnte er natürlich keine Überlichtgeschwindigkeit erreichen.
Seine fliegenden Rentiere dienen nur dem Start und Landeanflug mit normaler Geschwindigkeit.
Der Weihnachtsmann reist allein durch die Kraft seiner Gedanken und seines Willens und bezieht diese Energie durch eure Hoffnungen, Glauben und Sehnsüchte die ihm dies erst ermöglichen.  🙂

Fazit:
Selbst wenn der Weihnachtsmann jemals Geschenke ausgeliefert haben sollte…
jetzt wäre er tot.
ReFazit:
Da die Zeit mit ihm reist, wie wir ja schon bewiesen haben kann der Weihnachtsmann natürlich garnicht sterben. Und natürlich kann er auch nicht zu spät kommen.
Er kommt genau dann wann er es für richtig hält und wenn du es kaum noch erwarten kannst.  ;))

Garantiert.

viele Liebe Grüße euer Weihnachtsmann <[;o)=
Alias: Sankt Nikolaus, Santa Claus, Knecht Ruprecht, Christkind, Ded Moros = Väterchen Frost (Russland), Papa Nuel (Agypten), Mikulás (sprich Mikulaasch, Ungarisch),
tomte (Schweden), Pai natal (Poprtugal), Bensenickel = Nikolaus, Kersvader (Afrikaans), Julemand (Dänisch), Pelzermärtel (Franken), Belzmärte (Baden-Württemberg)
Père noel (Frankreich), Samichlas (Schweiz), Keeschen (Nikolaus) Chrechtkenchen (Christkind) (in Luxemburg),
Sinterklaas (Holland) uvm.

Quelle: www.weblexikon.com
und
www.mathe-spass.de/advent/weihn.htm
oder
http://www.familie-ahlers.de/witze/weihnachtsmann.html
und viele andere Webseiten die ähnliches schreiben

PS: Die Mathe-SPass Webseite ist letztlich auch zu einer ähnlichen Überzeugung gekommen. 🙂 Siehe http://www.mathe-spass.de/advent/weihn2.htm

Was Wikipedia zu NIkolaus schreibt findet ihr unter de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus

und de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Myra

Wir wünschen allen ein Frohes Fest.
euer YouKuh-Team

dieser Artikel unterliegt dem Copyright by @weblexikon.com & dem  @Weihnachtsmann   <[;o)=
das Kopieren des Artikels ist untersagt, heimlich weitersagen ist aber gestattet  🙂
Links zum Artikel sind ebenfalls gestattet, wir bitten aber um eine kurze Info, damit der Weihnachtsmann bescheid weis  😉
Das echte & originale Weblexikon-Weihnachtsmann-Smile
<[;o)= ist ebenfalls Kopiergeschützt und darf nur von wirklich echten Weihnachtsmann-Freunden verwendet werden.
YouKuh darf diesen Artikel aufführen.

weihnachtsfame.