Posts Tagged ‘witziges’

Gibt es den Weihnachtsmann wirklich?

Dienstag, Dezember 1st, 2009

Natürlich gibt es den Weihnachtsmann! Es gibt sogar 2.  :-)

santa_bike

Der wirklich wahre Beweis

das es den Weihnachtsmann

wirklich gibt.

Glaubt nicht den Ger├╝chten das es keinen Weihnachtsman gibt, wir haben den Beweis.
Es gibt Ihn wirklich.
Und alle gegenteiligen Behauptungen werden wir nachfolgend eindeutig wiederlegen.

Da behauptet doch jemand…

Viele Kinder warten am 24.Dezember auf den Weihnachtsmann nun habe ich vor einiger Zeit den ultimativen Beweis bekommen, dass es gar

keinen Weihnachtsmann geben kann.Schauen wir weiter.

1. Der Weihnachtsmann benutzt bekannterweise zur Fortbewegung sogenannte „fliegende Rentiere„.
Keine bekannte Rentierart kann fliegen.
ABER es gibt ca. 300.000 verschiedene Arten lebender Organismen, die noch unbekannt sind, und obwohl die meisten davon Insekten sind, ist die Existenz fliegender Rentiere noch lange nicht ausgeschlossen.

Da kein Naturforscher jemals die Gelegenheit hatte die speziellen fliegenden Rentiere des Weihnachtsmannes zu erforschen, k├Ânnen diese auch garnicht als Klasse bekannt sein.

Hier ist das Beweis-Photo das es Sie gibt.    :)

JPEG - 105.1 kB
2. Es gibt ca. 2 Milliarden Kinder (Personen unter 18) auf der Welt.
ABER da der Weihnachtsmann moslemische, hinduistische, j├╝dische und buddhistische Kinder nicht besucht, bleiben davon nur etwa 15% ├╝brig – um die 378 Millionen. Bei einem Durchschnitt von 3,5 Kindern pro Haushalt sind das immer noch 91,8 Millionen Haushalte, davon ausgegangen, dass in jedem mindestens ein BRAVES Kind dabei ist.
Was keiner weis.
Der Weihnachtsmann besucht jedes Kind, egal welcher Religion es angeh├Ârt. Doch nat├╝rlich besucht er es nicht unbedingt in der Form des uns bekannten Weihnachtsmannes sondern jeweils in der dem Volk am meisten gel├Ąufigsten Gestalt.
Viele bekommen ihn auch garnicht zwingend zu Gesicht, da dies nicht unbedingt eine Vorraussetzung f├╝r seine Aufgabe ist.
3. Der Weihnachtsmann hat 31 Stunden, um seine Geschenke abzuliefern, da es ja verschiedene Zeitzonen und die Erdrotation gibt, unter der Voraussetzung, er reist von Ost nach West (was logisch w├Ąre). Er muss also 822,6 Besuche in der Sekunde machen.
Er hat also nur etwas mehr als eine tausendstel Sekunde, um seinen Schlitten zu parken, auszusteigen, den Kamin runterzuspringen, die Socken zu f├╝llen, die restlichen Geschenke unter dem Baum zu verteilen, die f├╝r ihn zur├╝ckgelegten Speisen zu essen, den Kamin wieder hoch zu steigen, in den Schlitten zu gelangen und zum n├Ąchsten Haus zu fahren.
Geht man davon aus, dass jeder der 91,8 Millionen Stops gleichm├Ą├čig ├╝ber die Erde verteilt ist (was nat├╝rlich nicht stimmt, f├╝r unsere Zwecke aber ausreicht), muss Santa Claus 1,248 Kilometer zwischen zwei Haushalten zur├╝cklegen.
Insgesamt muss er also ca. 121 Millionen Kilometer in 31 Stunden bew├Ąltigen.
Um dass zu schaffen, muss sein Schlitten etwa 1040 Kilometer pro SEKUNDE machen, das ist die 3000fache Schallgeschwindigkeit. Das schnellste jemals von Menschen gebaute Gef├Ąhrt, die Raumsonde Ulysses, kommt nur auf lahme 43.84 Kilometer pro Sekunde. Ein Rentier hingegen schafft h├Âchstens 25 km/h.
Der Weihnachtsmann kann nicht so schnell reisen?
Doch er kann. Wie lest weiter unten.
Schon Einstein hat beweisen das es den Weihnachtsmann gibt, mit seiner Relativit├Ątstheorie die kurz gesagte besagt, das Geschwindigkeit mal Masse die Zeit verringert.
Bei der ├ťber-Licht-Geschwindkeit mit der der Weihnachtsmann reist, verringert sich gleichzeitig die verflossene Zeit was es ihm erm├Âglicht seine Geschenke auch noch bequem auszuliefern, da er mit jeder Anreise Zeit gewinnt.

„Und die Zeit wird mit ihm Reisen…“ ┬á ­čśë

4. Mit der Ladung des Schlittens kommt ein weiteres interessantes Element dazu.
Angenommen, jedes Kind bekommt einen mittelgro├čen Legobaukasten (1 Kilo), muss der Schlitten 321000 Tonnen tragen, ohne den Weihnachtsmann mitzurechnen. Auf dem Land kann ein einzelnes Rentier gerade mal 150 Kilo ziehen. Selbst wenn ein fliegendes Rentier (angenommenen, es existiere, s. Punkt 1) zehnmal soviel ziehen k├Ânnte, br├Ąuchte man nicht 8, nicht 9, nein, 214000 Rentiere. Dadurch w├╝rde das Gesamtgewicht des Schlittens auf 353400 Tonnen gehoben werden.
Der Weinachtsmann muss er nat├╝rlich nicht alles auf einmal in einen Schlitten laden, sondern diesen sobald er leer ist wieder neu beladen, da er ja genug Zeit hat. Darum muss dieser auch kein so absolut ungew├Âhnliches Gewicht tragen.
5. 353400 Tonnen, die sich mit 1040 km/s fortbewegen, erzeugen einen enormen Luftwiderstand.

Die Rentiere w├╝rden sich in derselben Art und Weise aufhitzen, wie es Raumschiffe tun, die in die Erdatmosph├Ąre eintreten. Das erste Paar Rentiere des Schlittens w├╝rden einer Energie von 14,3 Quintillionen Joule ausgesetzt sein. Pro sekunde. Jedes einzelne. Kurz, sie w├╝rden sofort in Flammen aufgehen, die Rentiere dahinter freigeben und au├čerdem einen ziemlich lauten ├ťberschallknall erzeugen. ALLE Rentiere w├╝rden innerhalb von 4 tausendstel Sekunden einge├Ąschert werden.
Der Weihnachtsmann selber w├Ąre einer Kraft ausgesetzt, die 17500 mal gr├Â├čer ist als die Erdanziehungskraft, er w├╝rde mit der Macht von etwa 2.152.000 Kilo an seinen Sitz genagelt werden.
Der Weihnachtsmann reist nat├╝rlich nicht auf konventionelle Weise, denn damit k├Ânnte er nat├╝rlich keine ├ťberlichtgeschwindigkeit erreichen.
Seine fliegenden Rentiere dienen nur dem Start und Landeanflug mit normaler Geschwindigkeit.
Der Weihnachtsmann reist allein durch die Kraft seiner Gedanken und seines Willens und bezieht diese Energie durch eure Hoffnungen, Glauben und Sehns├╝chte die ihm dies erst erm├Âglichen.┬á :)

Fazit:
Selbst wenn der Weihnachtsmann jemals Geschenke ausgeliefert haben sollte…
jetzt w├Ąre er tot.
ReFazit:
Da die Zeit mit ihm reist, wie wir ja schon bewiesen haben kann der Weihnachtsmann nat├╝rlich garnicht sterben. Und nat├╝rlich kann er auch nicht zu sp├Ąt kommen.
Er kommt genau dann wann er es f├╝r richtig h├Ąlt und wenn du es kaum noch erwarten kannst.┬á ;))

Garantiert.

viele Liebe Gr├╝├če euer Weihnachtsmann <[;o)=
Alias: Sankt Nikolaus, Santa Claus, Knecht Ruprecht, Christkind, Ded Moros = V├Ąterchen Frost (Russland), Papa Nuel (Agypten), Mikul├ís (sprich Mikulaasch, Ungarisch),
tomte (Schweden), Pai natal (Poprtugal), Bensenickel = Nikolaus, Kersvader (Afrikaans), Julemand (D├Ąnisch), Pelzerm├Ąrtel (Franken), Belzm├Ąrte (Baden-W├╝rttemberg)
P├Ęre noel (Frankreich), Samichlas (Schweiz), Keeschen (Nikolaus) Chrechtkenchen (Christkind) (in Luxemburg),
Sinterklaas (Holland) uvm.

Quelle: www.weblexikon.com
und
www.mathe-spass.de/advent/weihn.htm
oder
http://www.familie-ahlers.de/witze/weihnachtsmann.html
und viele andere Webseiten die ├Ąhnliches schreiben

PS: Die Mathe-SPass Webseite ist letztlich auch zu einer ├Ąhnlichen ├ťberzeugung gekommen. :) Siehe http://www.mathe-spass.de/advent/weihn2.htm

Was Wikipedia zu NIkolaus schreibt findet ihr unter de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus

und de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Myra

Wir w├╝nschen allen ein Frohes Fest.
euer YouKuh-Team

dieser Artikel unterliegt dem Copyright by @weblexikon.com & dem  @Weihnachtsmann   <[;o)=
das Kopieren des Artikels ist untersagt, heimlich weitersagen ist aber gestattet  :)
Links zum Artikel sind ebenfalls gestattet, wir bitten aber um eine kurze Info, damit der Weihnachtsmann bescheid weis┬á ­čśë
Das echte & originale Weblexikon-Weihnachtsmann-Smile
<[;o)= ist ebenfalls Kopiergesch├╝tzt und darf nur von wirklich echten Weihnachtsmann-Freunden verwendet werden.
YouKuh darf diesen Artikel auff├╝hren.

weihnachtsfame.

Der passende Mac f├╝r Naturfreunde!

Montag, April 13th, 2009

imacoeko.

Computerprobleme!

Montag, April 13th, 2009

Unser Mitgef├╝hl gilt den Menschen, die tagt├Ąglich unerfahrenen Leuten zeigen d├╝rfen, dass ihr Computer nicht kaputt, sondern der Netzstecker nicht drin, der PC nicht an ist, usw. Die Rede ist von den Menschen, die an der Hotline vieler gro├čer Computer-Konzerne sitzen. Was die dort erleben ist z.T. echt unglaubw├╝rdig.
Hier ein paar Beispiele:

part61Compaq ersetzt das Kommando „press any Key“ durch “ press Return Key“ weil eine Flut von Anrufern fragte, wo die Taste „Any“ sei.

Ein Kunde der Firma AST beschwerte sich, die Maus sei mit der Schmutzabdeckung schwer zu bedienen.
Es stellte sich heraus, dass die „Abdeckung“ der Plastiksack war, in dem die Maus geliefert wurde.

Ein anderer AST-Kunde wurde gebeten eine Kopie einer fehlerhaften Diskette einzusenden.
Einige Tage sp├Ąter traf bei der Firma ein Brief mit Fotokopien eben jener Diskette ein.
(mehr …)

Computerbegriffs-Lexikon v2.2

Montag, April 13th, 2009

ALPHA
Der erste Schritt f├╝r Software-Entwickler.
Er wird gebraucht, um die ersten Eindr├╝cke der Anwender zu bekommen. ALPHA in Latein hei├čt: „Es funktioniert nicht.“

ANWENDER (User)
Kollektiver Begriff f├╝r die Leute, die mit leerem Blick verwundert auf einen Monitor starren.
Anwender werden in drei Gruppen aufgeteilt:
Anf├Ąnger: Leute die Angst davor haben, eine Taste zu dr├╝cken,
da dies den Computer kaputtmachen k├Ânnte.
Erfahrene User: Leute die nicht wissen, wie man den Computer repariert, nachdem sie die Taste gedr├╝ckt hatten.
Experten: Leute, die Computer von anderen Leuten kaputtmachen.

BEDIENERFREUNDLICH
Alles das einem Programmierer logisch erscheint.

BETA
Die Software in der letzten Testphase, bevor sie auf den Markt kommt.
BETA hei├čt auf lateinisch: „Es funktioniert immer noch nicht.“

CPUintelidi
Bei ├Ąlteren Maschinen ist dieses Nagetier ein Hamster, beim Pentium ist es ein Wiesel und beim Pentium II ein Wiesel dem Ecstasy gegeben wurde.

DATEI
Ein Dokument, das in einem nicht wiederzufindendem Dateinamen gespeichert wurde.
Es funktioniert ├Ąhnlich wie ein Aktenschrank, nur falls man die Akte wieder herausholen will, bekommt man einen elektrischen Schlag und die Mitteilung, das dass gespeicherte Format v├Âllig unbekannt ist.

DRUCKER
Ein schlechter Scherz.
Ein Drucker besteht haupts├Ąchlich aus drei Teilen: Das Geh├Ąuse, die blinkende rote Fehlerlampe und den verstopften Papierschacht.

EINGABE/AUSGABE
Die Informationen werden im lesbaren Format durch die Tastatur eingegeben und kommen als unkenntliche Hieroglyphen beim Drucker heraus.

FESTPLATTE
Eine Festplatte besteht aus einem winzigen Laufrad, das von einem laufendem Nagetier angetrieben wird und einer Schnittstelle um die Dateienden abzuk├╝rzen.

FEHLERMELDUNG
Kurze, treffende Bemerkungen die dem Anwender s├Ąmtliche Schuld
an allen Programmfehler zuschiebt.
mouseposition

HANDBUCH
Wichtiges Teil das den Monitor auf Augenh├Âhe bringt. Es wird auch gerne dazu benutzt um ungleich lange Tischbeine auszugleichen.

HARDWARE
Zusammenfassender Begriff f├╝r alle Computerteile die man treten oder schlagen kann.

HILFE
Was wir alle brauchen.
In Wirklichkeit wirft diese Funktion noch mehr Fragen auf.
Wenn man die Hilfefunktion richtig ben├╝tzt, dann besucht man nacheinander verschiedene Hilfe-Bildschirme und gelangt nach einer Weile dorthin, wo man angefangen hat, ohne etwas dazu gelernt zu haben.

MULTITASKING
Jetzt kann man mehrere Anwendungen gleichzeitig abst├╝rzen lassen.

STANDARDVERZEICHNIS   (Hauptordner)
Schwarzes Loch. Das Standardverzeichnis schluckt alle Dateien, die sie ben├Âtigen und dann nich wiederfinden k├Ânnen.

WINDOWS32bit
Linux wird nie das meistinstallierte Betiebssystem sein, wenn man bedenkt, wie oft man Windows neu installieren muss!.

iKlo

Montag, April 13th, 2009

iklo.

Einen PC mit 1 GigantischemMHz und noch dazu superg├╝nstig..

Montag, April 13th, 2009

…nur hier bei uns, und ├╝berall. :-)

c642

Mit Top 16 Farben, 64kb RAM, 1 MHz und 3 stimmigem Stereo-Soundchip..

Ein revolution├Ąrer High-Tech Rechner!

Montag, April 13th, 2009

retro.

Herzlich Willkommen bei YouKuh!

Montag, April 13th, 2009

Sie fragen sich jetzt sicher, was soll das hier sein. veruecktekuhDas Ganze basiert urspr├╝nglich auf der lustigen Idee eines Arbeitskollegen ­čśë , oder anders gesagt YouKuh soll eine reine Spass-Webseite sein. Also wir tragen hier alles lustige ein was wir finden und hoffen es gef├Ąllt euch und ihr helft uns dabei. Schaut bitte vor allem auch in den Archiv-Links nach, wo es schon jede Menge lustiges zu finden gibt.
F├╝r passwortgesch├╝tze Beitr├Ąge geben Sie bitte, wenn Sie ├╝ber 18 Jahre alt sind, folgendes Passwort ein: p18

Just for Fun